Wie ein Messer durch Butter, wie ein warmer Löffel durch Eiscreme fährst du durch mich, fährst du mit deinen Fingern durch mich hindurch. Reste ausgeübter Einsamkeit an den Wänden, verlorener Stolz auf dem Boden. Wir fliehen vor nichts außer uns selbst. Wir sagen, wir haben einen Traum, aber wir können uns selbst nicht vorstellen, was es ist. Herzmüllhalde, Wasserglasbruchstücke, Blumensand, Farbsplitter, Traummeer, Wolkenmauer, Haarporen. Und ein Flüstern, flüstern, murmeln in der Finsternis.
2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.