Heute schmerzen meine Wimpern, wenn ich sie berühre, weil ich meine Augen zu viel gerieben habe. So viele müde Momente in dem Tag, den ich nur einfach so lebe, ohne Sinn und Verstand. Es gibt so viel Zeit, die wir sinnvoller verbringen könnten. Die Frage ist nur, was ist ‚Sinn‘?

Suchen. Nach etwas, dass mich erfüllen kann. Und erkennen, dass ich das schon habe, dass es nur die Erwartungen anderer sind, die an mir zerren, die mir genau das nehmen wollen. Die Zeit für mich selbst.
Heute schmerzen meine Wimpern, wenn ich sie berühre. Weil ich so viel geweint habe. Um meine in sich selbst verlorene Welt.
6 Kommentare
  1. captain cow
    captain cow sagte:

    Oh, wie ich Erwartungen anderer Menschen hasse und wie ich das Gefühl hasse, das sie einem geben. Aber ich muss mich wiederholen, es ist einfach klasse beschrieben :]

    Und btw. danke für den Kommentar. Ich weiß nicht, ob meine wenigen Fotos etwas geworden sind, irgendwie hatte ich die meiste Zeit keine Lust zu fotografieren :] Na, mal sehen.

    Antworten
  2. Jane
    Jane sagte:

    Vielen Lieben Dank!
    Ich wollt noch sagen, dass deine Texte echt total berührend sind! Echt super :)

    Und das mit der verplemperten Zeit kenne ich total. Manchmal bin ich deswegen total depressiv und je länger ich daliege und nur nachdenke, merke ich, dass das eigentlich nicht sein müsste und ich tausend bessere Sachen dafür machen könnte.

    Antworten
  3. elif
    elif sagte:

    es freut mich unheimlich, dass dir mein musikgeschmack gefällt! und vor allem, dass du city and colour auch so toll findest! :D er ist ein held *-*
    übrigens hast du einen wirklich tollen blog und eine leserin mehr ^.^ warum entdecke ich ihn erst jetzt? :D
    liebste grüße :3

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.