Dein Licht bricht durch meine Wimpern,
du verblendest mich, stößt mich an,
auf und ab, auf und ab,
bis ich atme.

Dein Weiß wabert vor meinen Augen,
du bringst mir Silber, bringst mir Gold,
hell und dunkel, hell und dunkel,
bis ich sehe.

Dein Feuer leuchtet in meiner Dunkelheit,
du suchst mir den Weg, ebnest den Pfad,
hin und her, hin und her,
bis ich laufe.

Dein Glas bricht in meinem Herzen.
Ich habe dich aufgeschlagen
und unsere Worte sind kollidiert.
Du und ich, du und ich,
bis ich über dir stehe.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.