Kennst du mich eigentlich?, fragst du irgendwann, als ich spüre, dass uns ein großer Umbruch bevorsteht. Die Stahlphase ist zu starr, das System kommt nicht weiter, kommt nicht von der Stelle und ich denke, wir sollten Wolken sein. Als Wolken wären wir so wunderbar leicht und frei, das ist alles, was ich will. Eine Substanz, damit ich dich berühren kann.
Du bist der Einzige, den ich kenne, sage ich, aber das weißt du eigentlich. Warum entfernst du dich von mir?
Weil du mich irgendwann vergessen wirst, sagst du und das Leid in deinen Gedanken ist so tief, dass ich mir einen Körper wünsche, um dich trösten zu können. Alle anderen haben mich irgendwann vergessen. Sie vergessen alles. Und auch mich.
Ich werde dich nie vergessen.
Doch, das wirst du. Ich weiß es. Alle tun es.
Ich bin anders als die anderen.
Gut, sagst du dann nach langer Zeit. Dann bleibe ich bei dir. Und wenn du mich irgendwann vergisst, dann lass mich dich töten. Dann kann ich vielleicht auch irgendwann vergessen.
Ja, antworte ich. Wenn dich das wieder glücklich macht, dann darfst du es tun.

 

Kernstaub – Kapitel 32 – Vor Milliarden von Jahren
7 Kommentare
  1. Belora
    Belora sagte:

    Entschuldige bitte, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich wollte Dir unbedingt sagen, dass ich Dich hübsch finde und Deine neue Frisur wirklich cool ist! (:

    Der Text ist ein wenig gruselig. So aufopfernd, loyal und treu..

    Die Rohfassung finde ich auch ganz wunderbar. Ich könnte sie stundenlang lesen.

    Ich wäre auch nicht Ski gefahren, aber es hat sich angeboten. Wir mussten nur die Skipässe bezahlen, dann geht das. Sonst wäre es mir viel zu teuer gewesen…

    Antworten
  2. Juli
    Juli sagte:

    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar, hab mich sehr gefreut..
    Und ich hab mich hier ein wenig umgesehen… faszinierend..
    Dein Blog wirkt irgendwie so geheimnisvoll.. ich mag das.. :)
    Ich hab früher auch ganz viel und gern geschrieben, aber das erfordert ne Menge Konzentration..

    Liebe Grüße

    Antworten
  3. elif
    elif sagte:

    ich finde immer wieder faszinierend, wie schön du schreibst und welche gedanken du „zu papier“ bringst. besteht eigentlich die möglichkeit, kernstaub irgendwann in naher zukunft als buch in der hand zu halten? :D

    Antworten
  4. Peanut
    Peanut sagte:

    du schreibst wunderwunderschön, wirklich! ich bin jedes mal aufs neue von deinen texten fasziniert und wünsch mir, auch so toll schreiben zu können! wirklich ganz ganz toll! <3

    Antworten
  5. Julie
    Julie sagte:

    Das, was du schreibst ist wirklich toll – du findest wunderbare Worte! Ich habe gesehen du liest Die Tribute von Panem – bald kommt der Film, ich kann es kaum erwarten und hoffe, dass es nicht so ein Reinfall wird :D

    Antworten
  6. Jonna Holm
    Jonna Holm sagte:

    Entschuldige, dass ich dir erst heute zurückposte. Momentan läuft alles nicht nach Plan und zum Bloggen komme ich auch nicht mehr. Die Welt ist halt manchmal verkehrt…

    Ich bin immer wieder begeistert, wie toll du deine Gedanken zu Papier bringen kannst. Wenn ich deine Texte lese, dann spüre ich richtig, dass du aus dem tiefsten Herzen schreibst und dir das Schreiben unglaublich viel bedeutet.
    Ich wünschte, ich hätte auch eine solche Begabung. Denn ich denke, mit dem Schreiben könnte ich belastende Situationen wesentlich besser verarbeiten.

    Gute Nacht. :D

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.