, , , ,

Rache & Inspiration

 Irgendwo am Ende der Welt, am Ende der Zeit und des Wissens – irgendwo dort liegt mein Herz verborgen. Und ich will es suchen, mit ihm zusammenfallen, kollidieren.Mein Paradies besteht aus Blut und Rache. Ich bin gewachsen. In den Himmel…
, , ,

Wir sind wir und wir sind die Welt

 Eventualitäten kitzeln an meinen Synapsen, Spiele und Lust zerreißen an meinem Sein und ich erfreue mich daran, beides zerbrechen zu sehen. Ich bin ein Ganzes und ein Teil, ich bin ein Schwarm Schmetterlinge und ein Beet voller Blumen,…
, , ,

Aufbruchsstimmung und Bevorstehendes

Lachend tanzen wir auf staubigem Grund. Manchmal müssen wir alte Bäume fällen, damit das Licht wieder unsere Gesichter benetzen kann.Kapitel 52Herbstzeit bricht an und langsam spürt man, dass das Jahr sich nach und nach dem Ende zuneigt.…
, , ,

Unser fadenscheiniges Schicksal

Das hier ist nun also unser fadenscheiniges Schicksal: Vom Rausch des Lebens in die leeren Gefilde der Realität gezogen; am Ende verwischen wir in ihrem Feuer, das uns den letzten Willen aus den Knochen brennt, bis wir…

Schreiben und Herbst

In den letzten Tagen bin ich fürchterlich erkältet, habe Husten, Schnupfen, Fieber und komme kaum von einem Raum in den anderen. Das bedeutet also vor allem: Mein Lieblingsschal, warme Milch mit Honig und - wenn mein schwummriger Kopf es zulässt…
, , ,

Mein Herz

Irgendwo am Ende der Welt, am Ende der Zeit und des Wissens –  irgendwo dort liegt mein Herz verborgen. Und ich will es suchen, mit ihm zusammenfallen, kollidieren, bis ich es wieder zwischen meinen Rippen pulsieren spüre.
, ,

Weltasche

Heute gibt es nur einen kleinen Eintrag zu meinem neusten Projekt: Die Fortsetzung von Kernstaub, "Weltasche".  Da ich noch dabei bin, mich mit der Überarbeitung des ersten Werkes zu befassen, befindet sich Weltasche bisher nur in der Planungsphase…
,

From another planet

Harz, Sachsen-Anhalt, 2012