Namaste, liebe Leser. Vor einigen Tagen bekam ich von einem unglaublich lieben Bekannten ein wundervolles Geschenk geschickt, das ich euch hier gern zeigen würde. Es ist ein selbstgemachtes Notizbuch in Farben meiner Wahl und sogar meinem Namen in goldener Schrift vorn auf. Es ist von vorn bis hinten komplett selbst gemacht und eins der schönsten Geschenke, die ich bisher bekommen habe. Ich muss zugeben: Normalerweise hätte ich es vermutlich an einen tollen Ort in meinem Schrank gestellt, um es nicht mit meiner schrecklichen Schrift zu beschmutzen. Da der Schenkende mich aber in einem beiliegenden Brief ausdrücklich darum bat, es zu beschreiben und nicht im Schrank verstauben zu lassen, gab ich der Bitte nach und bin nun schon fleißig dabei, das kleine Notizbuch zu nutzen.
Ich habe wirklich ewig überlegt, was ich hineinschreiben könnte, denn es sollte auf jeden Fall etwas sein, das ich noch lange brauchen würde und das nicht allzu trivial wäre. Also habe ich mich für die Notizen zu einem alten Projekt entschieden. Ich mach es so, dass ich für jedes Projekt normalerweise einen Block habe, in dem ich alles plane und so weiter. Die Blöcke werden dadurch meist ganz voll mit meinen Notizen, das liebe ich. Für all meine aktuellen Projekte und Nebenprojekte habe ich aktuell aber schon Blöcke. Deswegen dieses Notizbuch für ein Projekt von früher, dass ich irgendwann ganz sicher wieder aufgreifen möchte. Es hat aktuell keinen Titel, weil ich den damaligen ziemlich blöd fand, aber ich bin sicher, dass sich das auch bald entscheiden wird – zumal ich schon einige Ideen dafür habe.
2 Kommentare
  1. Tin
    Tin sagte:

    Hey :)
    Ich hatte dir ja bereits geschrieben (ich glaube bei Twitter) wie toll ich das Buch finde. Schön, dass du nun etwas gefunden hast, das du hineinschreiben möchtest. <3
    Welches Projekt ist es denn?

    Antworten
  2. Polykristall
    Polykristall sagte:

    Ja, ich bin wirklich total dankbar dafür. Ein echt schönes Geschenk ♥
    Es ist der Roman, der früher „Scattered“ hieß. Ich suche jetzt aber nach einem anderen Titel, weil der englische mir nicht mehr wirklich gefällt.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.