… aber trotzdem wird vielleicht in nächster Zeit etwas mehr zum Thema Zeichnen kommen, denn irgendwie habe ich dieses Hobby für mich am Wochenende wiederentdeckt. Meinem letzten Eintrag könnt ihr die erste Zeichnung entnehmen, die dieses WE entstanden ist. Danach folgten noch mindestens 10 andere. So viel habe ich schon lange nicht mehr gezeichnet und es fühlt sich komischerweise wirklich gut und befreiend an, meine Kreativität auch mal durch andere Kanäle fließen zu lassen.
Natürlich kann ich mich noch längst nicht an komplexen Motiven und dem versuchen, was mir so durch den Kopf schwirrt. Ich scheitere auch noch an kompletten Körpern (ab Schulter abwärts tue ich mich schon schwer). Aber die Gesichter meiner Charas zeichnen zu können, erfüllt mich schon mit großem Spaß und viel Freude.
Hier seht ihr Mr. Juan Diren Davenport aus „Kernstaub“. Der zweite Hauptcharakter, falls ihr den Roman noch nicht kennen solltet. Diese Skizze von ihm ist bisher das beste, das ich zu ihm hinbekommen habe. Was auch daran liegen könnte, dass ich mich generell noch ziemlich schwer mit Männern und ihren Gesichtszügen tue.
Und hier haben wir den „guten“ Gamma Gh aus meinem Nebenprojekt „Plural Effekt“. Er sieht süß aus, aber eigentlich ist er eine sehr miese Person. (Im Grunde sogar übergreifend der mieseste Charakter aus all meinen Romanen) (und ja, er ist der Protagonist). Es ist mir noch nicht ganz gelungen, ihn so zu treffen, wie ich ihn mir vorstelle, aber diese Zeichnungen kommen schon nah heran. (Und man beachte diesen kläglichen Versuch auf der linken Seite, eine Anzug zu zeichnen, bitte nicht. Hust.)
Über Kommentare, Kritik und Anmerkungen freue ich mich natürlich jederzeit. Ich wünsche euch schonmal einen guten Start in die Woche! ♥
10 Kommentare
  1. Fyn
    Fyn sagte:

    Das sieht toll aus! Wenn du sagst „wiederentdeckt“, wie lange hast du denn schon gezeichnet? Ich wünschte ich könnte meine Vorstellungen zu Papier bringen wie du es scheinbar kannst :)

    Antworten
  2. Polykristall
    Polykristall sagte:

    Oh, vielen lieben Dank für diesen tollen und lieben Kommentar ♥ Also ich habe früher schon sehr viel gezeichnet. Also schon als Kind und dann bis hinein in die Pubertät. Aber so mit 15/16 habe ich dann aufgehört bzw. viel weniger gezeichnet, weil ich dann das Schreiben komplett für mich entdeckt habe und nicht anderes mehr gemacht hab :D
    Eigentlich habe ich dann auch nie wieder richtig angefangen, sondern ich kritzle meistens nur zwischendurch oder nebenbei, wenn ich gerade nachdenke. Es kommt sehr, sehr selten vor, dass ich mich mal hinsetze, wirklich mit dem Ziel, etwas zu zeichnen. Das habe ich letztes Wochenende aber nach Monaten (oder gar Jahren?) mal wieder getan. War echt spaßig und nun ärgere ich mich fast, dass ich damals „aufgegeben“ habe und nur noch so wenig Übung hab. Dadurch fällt natürlich vieles noch schwerer.

    Und ach, na ja. Bisher bin ich noch immer nur bei Gesichtern und/oder höchstens Schultern. Alles darunter bereitet mir unglaubliche Probleme x')

    Antworten
  3. Marie Graßhoff
    Marie Graßhoff sagte:

    Hey Kisten, wow, vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar. Es freut mich riesig, dass dir meine Zeichnungen gefallen ♥ Ich zeichne in letzter Zeit auf öfter und hoffe, dass ich auch wieder häufiger Zeit dazu habe.

    Liebe Grüße
    Marie

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.