, , ,

Selbstfindung

  Wo Einsamkeit sich selbst umringt (Wir wollen Herzen fangen) Und Leid die schönsten Lieder singt: der süßen Seel'n Verlangen Wo Herzen schreiend selbst sich fressen sich winden und verbiegen. Wir können uns an uns noch…
, , ,

Mich nicht mehr

Du findest mich nicht mehr im Hier. Sie haben uns ausgebrannt, unsere Schreie zu einem Wimmern verkommen lassen, uns taub und blind  geschlagen, uns zu Boden gedrückt bis unsere Lungen geplatzt sind. Wir sind im Licht zersplittert, obwohl…
, , , ,

Von der Unerträglichkeit des Lebens

Ich sehe, wie alles und jeder vom Meer verschlungen wird, wie es blutend in den Fluten vergeht. Wie der süße Geruch des Todes über das zähe Moor wabert, wie der Schimmel an die Küsten kriecht, wie nur noch du und ich am Ende übrig geblieben…
, , ,

Wir verlieren ein Stück

Foto: "Mara" von Elisabeth GatterburgK E R N S T A U BEin Auszug aus meinem Roman Kapitel 18 - In dem wir ein Stück verlieren, Seite 93Sehnsucht erinnert mich an den Schmerz, den ich verberge. Das einzige Versprechen gebrochen, der einzige…